Deutsche Bundesbank - Über Maria Sibylla Merian, das neue Geld und das Wesen der Dinge: "Im Hintergrund ordnen sich die Details zu einem überzeugenden Ganzen." · Maria Sibylla Merian war als Naturforscherin auf Genauigkeit bedacht. Als Künstlerin behielt sie den Blick für das Typische, das übergeordnete Ganze. Trotz aller Liebe zum Detail, sie ließ es weg, wenn dadurch das Wesen besser zu erkennen war. Ein Prinzip, dem sie treu blieb, oft gegen die gängige Lehrmeinung. Ihre Konsequenz und ihr Tatendrang, der sie auf eine Forschungsreise bis nach Südamerika führte, machte sie zu einer Ausnahmeerscheinung unter den Frauen ihrer Zeit. Anlaß genug für die Deutsche Bundesbank, Maria Sibyllia Merian auf dem neuen Fünfhundertmarkschein abzubilden. Wenn Sie mehr über das neue Geld oder darüber erfahren möchten, was die Bundesbank für die Stabilität Ihres Geldes tun kann, dann schreiben Sie uns bitte: Deutsche Bundesbank, Postfach 10 06 02, 6000 Frankfurt am Main 1. Die Deutsche Bundesbank · Motiv: Die Naturforscherin und Kupferstecherin Maria Sibylla Merian · 1647-1717 · auf dem neuen Fünfhundertmarkschein. (Sujet "Maria Sibylla Merian").
Präsentiert von ichliebediemarke.com

Zitat des Augenblicks

Ich kann aus meinem eigenen Leben ein Faktum erzählen, wo ich bei einem Faulfieber der Ansteckung unvermeidlich ausgesetzt war und wo ich bloß durch einen entschiedenen Willen die Krankheit von mir abwehrte. Es ist unglaublich, was in solchen Fällen der moralische Wille vermag! Er durchdringt gleichsam den Körper und setzt ihn in einen aktiven Zustand, der alle schädlichen Einflüsse zurückschlägt. Die Furcht dagegen ist ein Zustand träger Schwäche und Empfänglichkeit, wo es jedem Feinde leicht wird, von uns Besitz zu nehmen.

Johann Wolfgang von GoetheJurist, 6. 8. 1771 Promotion zum "Licentitatus Juris", Dichter, Staatsminister, 1782 geadelt, "Die L...