Die WM 2010 ist vorbei. Wir werden sie in guter Erinnerung behalten. // Die Südafrikaner haben der Welt bewiesen, dass sie eine sichere WM organisieren können. Es war gut, dass Fifa-Boss Blatter durchgesetzt hat, das größte Sportereignis der Welt erstmals nach Afrika zu vergeben. So baut der Sport Brücken. // Den schönsten Fußball hat die deutsche Nationalelf gespielt. Das hätte vor dem Turnier keiner gedacht. // Dieser jungen, erfrischenden Mannschaft gehört die Zukunft. // Bei der Europameisterschaft 2012 und der Weltmeisterschaft 2014 stehen die Chancen gut, dass wir neben den Herzen der Fans auch endlich wieder einen Titel gewinnen. // Das Gemeinschaftserlebnis WM mit Public Viewing und vielen privaten Partys hat Deutschland wieder in einen wunderbaren Ausnahmezustand versetzt. // Wir sollten versuchen, ein bisschen dieser WM-Stimmung in den Alltag zu retten. // Fröhlichkeit, friedliches Miteinander und unbeschwerter Patriotismus stehen uns Deutschen auch außerhalb einer WM gut zu Gesicht.

Zitat des Augenblicks

Es vergeht bei mir kaum ein Tag, wo ich nicht von durchreisenden Fremden besucht werde. Wenn ich aber sagen sollte, daß ich an den persönlichen Erscheinungen, besonders junger deutscher Gelehrter aus einer gewissen nordöstlichen Richtung, große Freude hätte, so müßte ich lügen. Kurzsichtig, blaß, mit eingefallener Brust, jung ohne Jugend, das ist das Bild der meisten, wie sie sich mir darstellen. Und wie ich mit ihnen mich in ein Gespräch einlasse, habe ich sogleich zu bemerken, daß ihnen dasjenige, woran unsereiner Freude hat, nichtig und trivial erscheint, daß sie ganz in der Idee stekken und nur die höchsten Probleme der Spekulation sie zu interessieren geeignet sind.

Johann Wolfgang von GoetheJurist, 6. 8. 1771 Promotion zum "Licentitatus Juris", Dichter, Staatsminister, 1782 geadelt, "Die L...