Zitat des Augenblicks

Nicht um meine Sprache zu verlernen, lerne ich andere Sprachen. Nicht um die Sitten meiner Erziehung umzutauschen, reise ich unter fremde Völker. Nicht um das Bürgerrecht meines Vaterlandes zu verlieren, werde ich ein naturalisierter Fremder - denn sonst verliere ich mehr als ich gewinne! Sondern ich gehe bloß durch fremde Gärten, um für meine Sprache, als eine Verlobte meiner Denkart, Blumen zu holen - ich sehe fremde Sitten, um die meinigen, wie Früchte, die eine fremde Sonne gereift hat, dem Genius meines Vaterlandes zu opfern.

Johann Gottfried von HerderDichter, Theologe, Philosoph, einer der einflussreichsten Schriftsteller und Denker Deutschlands im...